BIENVENUE À LA COCOTTE

CHAQUE JOUR DE 18 À 24 HEURES


JEDEN TAG VON 18 BIS 24 UHR GEÖFFNET


ADRESSE:  Vorbergstrasse 10, 10823 Berlin - Schöneberg

Téléphone: +4930 789 57 658



DIMANCHE 3 DÉCEMBRE: DÎNER FOR CHARITY




Am Sonntag, den 3. Dezember, spe
ndet LA COCOTTE
den gesamten Umsatz seines“ GEILEN“ Menüs an die Berliner Aids-Hilfe.
Alle Mitarbeiter verzichten auf ihren Lohn.
*Chantal (House of Shame),
*Osh-ree (Provocateur)
*Diva (Schmutziges Hobby)

werden euch herzlich empfangen.
Dr. Christoph Weber, Arzt am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum,
wird uns über die aufregendste Entwicklung in der HIV-präventiv
Forschung der letzten 30 Jahren aufklären : PrEP
Lupus (Wurstfilm) wird Marie Mondieu (Stefan Kuschner) erklären immer standhaft zu bleiben.
Nur für Erwachsene!


Menu « CHAUD »

Soupe en RUTabaga truffée
Geil getrüffelte STECKrüben Suppe
                      *
Vilain petit COCHON à la Corse
Unartiges kleines FERKEL nach korsischer Art
                      *
Stimulante CRÈME brûlée
Stimulierende CREME brûlée

Um 19 Uhr – Telefonische Reservierung erwünscht - 19,90 € pro Person - Cash only - keine Karten


OUVERTURE PENDANT LES FÊTES
(Öffnungszeiten über die Feiertage)

DIMANCHE 24 DÉCEMBRE: Réveillon de Noël

Sonntag 24. Dezember 2017 Heiligabend  (Französische Weihnacht)

6 Gänge Spezial Menu - 59 €

3 Fines de claires et pain de seigle

(3 Frische Austern mit Schalottenvinaigrette, Roggenbrot und Guerande Butter)
              *
Millefeuille de foie gras
(Foie gras mit Apfel und geräucherter Entenbrust)
              *
Homard Thermidor
(Gratinierter halber Hummerschwanz mit Cognac flambiert)
              *
Suprême de chapon aux marrons
(Suprême vom Kapaun auf Kastaniengemüse)
               *
Vacherin Mont-d’Or
(warmer zartschmelzender Rohmilchkäse am Buffet)
               *
Bûche de Noël "Baobab" aux épices de Noël
Riesiger traditioneller Weihnachts "Baumstamm" Kuchen gefüllt mit weihnachtlichen Gewürzen


Um 20 Uhr, ausschließlich Menu, Reservierung notwendig ! Cash only, keine Karten

LUNDI 25 DÉCEMBRE: Menu de Noël

Montag 25. Dezember (1.Feiertag)

5 Gänge Weihnachtsmenu - 39 €

Terrine de chevreuil

(Rehterrine mit feinem Pâtémedallion auf getoastetem Brot 7,90 €)
                *
Bisque de crustacés
(Krustentiersuppe mit Kerbel 7,90 €)
                *
Œufs cocotte cèpes
(In Crème fraîche pochierte Bio-Eier mit Steinpilze 7,90 €)
                *
Cuisse d’oie à l’orange
(Knusprige Gänsekeule mit Orangenfilets 22,90 €)
              oder
Saint-Jacques aux marrons
(Jakobsmuscheln mit Hollandaise und Kastanien 22,90 €)
               *
Mini bûche de Noël
(Französischer Weihnachtskuchen 7,90 €)

ab 18 Uhr, Reservierung erwünscht, Cash only, keine Karten


MARDI 26 DÉCEMBRE: Menu de fête

Dienstag 26. Dezember (2.Feiertag)
4 Gänge Menu – 35 €

Dôme de saumon
(Hausgebeizter Lachs-Dom mit Avocado und Gemüse gefüllt 9,90 €)
            *
Velouté aux cèpes
(Hausgemachte samtige Steinpilzsuppe mit Croutons 7,90 €)
             *
Dos d’agneau en croûte de noix
(Rosa gebratener Lammrücken mit Walnusskruste und Schwarzwurzel 22,90 €)
           oder
Blanquette de poulpe
(Zartes Riesenkrakenragout mit gelben Karotten, Rosenkohl und Broccoli 22,90 €)
             *
Mini bûche de Noël
(Französischer Weihnachtskuchen 7,90 €)

ab 18 Uhr, Reservierung erwünscht, Cash only, keine Karten



Am 25.12 und 26.12 ist es möglich die Gänge auch einzeln zu bestellen (siehe Einzelpreis hinter dem jeweiligen Gericht). Menus sind für eine Person gedacht und sind nicht für mehrere Gäste zu teilen.
Aufgrund von veränderten Marktangeboten sind einzelne Menuveränderungen möglich.


DIMANCHE 31 DÉCEMBRE: LA FORÊT ENCHANTÉE

À 20 heures, La Cocotte t'invite à traverser une forêt enchantée peuplée de tous les personnages de Charles Perrault et des frères Grimm. Que tu sois Blanche-Neige, un elfe ou un prince charmant tu devras prendre garde devant le grand méchant loup ou la maléfique reine! La partie la plus intéressante du conte n'a pas encore été écrite, et pour cause, elle n'est pas pour les enfants!



Menu "FORESTIER"
pro P. 79,90 € (VVK 69,90)



Rillettes de truite du ruisseau
Bachforellen-Rillettes
Cuisses de grenouilles truffées dans leur nid d'herbes sauvages
Getrüffelte Froschschenkel in einem Nest von Wildkräutern
Pomme au four farcie au sanglier et écorce de foie gras
Mit Wildschweinragout gefüllter Bratapfel in einer Foie Gras Rinde
Quenelle de brochet de la rivière
Klößchen vom Hecht aus dem Waldfluß
Bîche sur tapis de champignons des bois et élixir de sureau
Hirschkalb auf Waldpilzbett mit Holunder Elixier
Mini bûche de chèvre aux châtaignes
Mini Baumstämmchen von Ziegenkäse und Waldkastanien
Fraises des bois et mousse de sapin
Walderdbeeren und Tannenmousse

Um 20 Uhr - Reservierung erforderlich - tel: +49 30 789 57 658 - Cash Only - keine Karten

L'entrée



Le coin du bar



Le potager



La terrasse


Jusqu’au 26 novembre «MON BERLIN»
Une exposition de Wilfried Laule
Le légendaire activiste gay a sélectionné des grands et petits formats pour orner les murs de LA COCOTTE
Son Berlin nous ressemble : scandaleux, émotionnel, et sensuel !




Wilfried Laule engagierte sich neben seinem Studium an der Hochschule der Künste im alternativen Berlin der siebziger Jahre als schwuler Aktivist. Sein politisches Engagement wurde immer auch begleitet von seiner künstlerischen Arbeit, sei es durch Zeichnungen auf Flugblättern, durch Plakate und Buchillustrationen, Filme und Fotografie. In einer Zeit, in der Homosexualität Tabu war, barg schon die offene Darstellung von männlicher Erotik und Homosexualität genügend Sprengstoff, um in der Öffentlichkeit Empörung hervorzurufen.
Neben dem politischen Plakat ging es ihm in seiner Malerei jedoch um existentiellere Ausdrucksformen der menschlichen Erfahrung einer schwulen Emanzipation. „Mach dein Schwulsein öffentlich“ war sein Leitspruch, also wurde der männliche Akt sein Motiv, versuchte er seine schwulen erotischen Erfahrungen in eine gestisch emotionale Malerei zu übersetzen, die von Prof. Thieler, de Kooning und Hödicke inspiriert war. Im Prozess der Emanzipation geht es immer um Selbstakzeptanz und den Mut, für sich selbst einzustehen.

Biographie: http://www.wilfried-laule.de/biography--english-.html


LA COCOTTE freut sich, bis 26. November die Ausstellung „Mon Berlin“von Wilfried Laule vorzustellen; einer Auswahl von großen und kleinen Formaten aus einer Schaffenszeit von mehr als 40 Jahren.